By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. They ensure the proper functioning of our services, analytics tools and display of relevant ads. Learn more about cookies and control them

Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

eye of the tiger

eye of the tiger

Blogs

Irland 2018

Irland 2018

Irland Rundreise
eye of the tiger eye of the tiger
Artikel : 10
Seit : 21/09/2018

Artikel zu entdecken

Fungie the Dingle Dolphin

Fungie the Dingle Dolphin

Heute, nach dem wir die letzten zwei Tage nicht viel von Dingle bei Tageslicht gesehen haben, wollten wir mal hier sein. Gemütlich einige der Geschäfte anschauen und - die im Hafen angebotene Delphintour mitmachen. Gleich nach einem wunderbaren Frühstück in unserem B&B ging es erstmal los Richtung Ortszentrum und der Mainstreet. Hier finden wir
Dingle Peninsula

Dingle Peninsula

Heute starten wir Richtung Spitze der Dingle - Halbinsel. Hier gibt es viele Schafe und andere Tiere, bis jetzt sind sie uns jedoch noch nicht auf der Straße begegnet. Hier sind ständig "View Points" und "Ancient Sights" angeschrieben. Die sind ohnehin nicht zu übersehen, da dort immer gleich Reisebusse und viele Autos parken. Auch wir lassen un
Adare nach Dingle

Adare nach Dingle

Heute Morgen super ausgeschlafen super ausgeschlafen, ein phantastisches Frühstück und ein bisschen Galgenfrist bevor ich dann auf die Straße heraus muss - in diesem Land mit Millionen Geisterfahrern, die alle immer und dauernd auf der "falschen" Seite fahren wollen. yes - i ts so weird! Aber nach erstaunlich kurzer Zeit bin ich auch schon zum G
Inch Beach - Lahinch - Cliffs of Moher und ein Hauch von Indiana

Inch Beach - Lahinch - Cliffs of Moher und ein Hauch von Indiana

Heute heisst es erstmal Abschied nehmen von Dingle. Erstmal denn - ich werde sicher zurückkommen, so bald es möglich ist. Von Dingle geht es jetzt über Tralee und fast auch Limerick (das Navi leitet uns hier übers Wasser als Abkürzung) Richtung Lahinch. Zunächst machen wir jedoch nur kurz nach Dingle bereits unseren ersten Zwischenstopp an de
Dublin

Dublin

Früh am Morgen geht es los. Es ist zwar nicht mehr dunkel, als wir die irische See erreichen, aber bereits über der Bretagne ist von der Landschaft unter uns nichts mehr zu sehen. Erst als wir uns im Landeanflug auf Dublin befinden, ist unter uns ganz zum Schluss, als wir die Wolkendecke wieder über uns haben, das Meer zu sehen. Am Flughafen ang
Now Galway...

Now Galway...

Gleich am Morgen machen wir uns auf den Weg Richtung Galway. Wir nehmen aber nicht die schnellste Strecke, sondern wollen möglichst viel vom Land und besonders von der Küste sehen. So kommen wir auch nochmals an den "Cliffs of Moher" vorbei, die heute in wunderschönem Sonnenlicht zu sehen sind. Wir steigen aber nicht mehr aus sondern sehen sie n
Part 2: Brandon & Castlegregory

Part 2: Brandon & Castlegregory

Am äußersten Ende der Halbinsel von Brandon fanden wir einen kleinen Vorgeschmack auf die "Cliffs of Moher" die für Morgen geplant sind. Dies ist eigentlich das unumstrittene Territorium der Schafe, Menschen sind jedoch als Besucher zugelassen und das haben wir uns nicht zweimal sagen lassen. Die Vielfalt der Natur ist hier unglaublich. Manchmal
Brandon & Castlegregory

Brandon & Castlegregory

Heute ging es weiter mit der Erkundung der Dingle Halbinsel. Zunächst brachte uns das über einen Pass... Leider war der Pass komplett in den Wolken, daher hatten wir keinerlei Sicht über die Halbinsel. Normal kann man hier scheinbar die ganze Halbinsel von Dingle anschauen. Weiter ging es für uns Richtung Brandon, einer kleinen Landzunge am nö
Newgrange

Newgrange

Wir fahren gleich in der Früh los aus Galway, damit wir möglichst viel Zeit haben, New Grange und den kleinen Teil der Ostküste anzuschauen, an dem wir von Drogheda aus bis Dublin fahren wollen. Unser erster Stopp ist New Grange. Es dauert etwas, bis wir den richtigen Weg dorthin finden, denn das Navi hat zwar den richtigen Eingang für die Ausg

Reisevorbereitungen - Das Abenteuer beginnt....

Wow. Es ist schon wirklich lange ein Wunsch von mir gewesen: Nach Irland fahren. Immer wieder gab es dann doch diverse Gründe, warum nichts daraus wurde. Andere Länder, Studium und Beruf, die Saison. Und jetzt, endlich nach ein paar Jahren ist es dann doch so weit. Die Koffer sind gepackt, der Flug gebucht. Es kann also losgehen. Geplant ist weni