Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen
Andreas Mohr Cologne

Andreas Mohr Cologne

Das Leben mit einem Lachen nehmen und sich täglich an dem erfreuen was man. Wer seine Vergangenheit verstanden hat kann seine Zukunft planen...

Blogs

Blog von Andreas Mohr Cologne

Blog von Andreas Mohr Cologne

andreas-mohr.over-blog.de
Andreas Mohr Cologne Andreas Mohr Cologne
Artikel : 37
Seit : 08/08/2008
Kategorie : Lifestyle

Artikel zu entdecken

Bekloppt zu sein bedarf es wenig...

Isch bin bekoppt - und das schon ewig! In jungen Jahren bin ich mit meinem Partner und der Familie die großen Kirmesplätze Deutschlands abgefahren. Die Darmstädter Mess gehörte dazu. Ein toller Platz, mit einem wirklich tollen und korrekten Marktmeister. Wir kamen meist recht früh an, da wir zu dieser Zeit keinen Ausweichplatz hatten. Da Wasse

Ein Dank zum Jahreswechsel...

An meine Familie, Freunde, Bekannte, Fans u.s.w, die mir für das Jahr 2010 die besten Wünsche geschickt haben, es war alles für´n Arsch:-( Für das kommende Jahr 2011 schickt mir entweder Geld, Alkohol oder Benzingutscheine;-) Prost !!! Ich möchte allen danken, die während des vergangenen Jahres Kettenmails geschickt haben. Dank Eures Wohlwol

Ohhhh Du fröhöliche ohhh Du sehelige...

Für Viele kommt das Weihnachtsfest ja völlig überraschend. Ich beginne bereits im Juni mit den Vorbereitungen. - Liste erstellen, wem ich mal wieder Plätzchen versprochen habe. - Termine koordinieren, wann ist wo, welche Weihnachtsfeier. Wer ist wann und wo bei welcher Familie und so weiter. Gleichzeitig schlägt hier der Karneval ein. Und auch

Schleppen sollst Du bis dass dein Schlüpfergummi reist...

Es gibt kaum unterschiedlicher Menschen beim Einkaufen als uns beide. Mein Mann liebt es bei einem Juwelier vor den Fenstern herum zu lungern und sich dabei Uhren anzusehen die mehrere tausend Euro kosten und auch nur die Zeit anzeigen können. Ich hingegen überlege schon im Juni ob ich alles zum Plätzchenbacken für November zusammen habe. Er ka

Fastelavenszick (Karnevalszeit)

Ach wie liebe ich diesen alten Brauch den Winter auszutreiben. Vor allem aber treibt es mir das Geld aus der Tasche. Wie in jedem Jahr habe ich eine tolle Idee, was ich zum Karneval anziehen werde. Leider stelle ich dann schnell fest, dass ich das halbe Land bereisen müßte um an die dafür notwendigen Teile zu kommen. Handwerklich bin ich ´ne Ni

Fremde Sitten und Gebräuche...

Ich war immer im Glauben, ich gehöre zu den Urlaubern, die sich unauffällig im Urlaubsort verhalten und nicht durch Peinlichkeiten ihr gesamtes Land in einem schlechten Licht dastehen lassen. Marokko: Wir landen in Agadir, die Sonne brennt, der Himmel ist schon am Morgen gelb vom Scirocco (Wüstenwind) und ich rede mir ein, dass mir die Hitze unt

Du willst ein perfekter Partner sein...

In all de Jahren habe ich gelernt wie sich ein perfekter Partner verhalten muss. Auch müssen so einige Reaktionen völlig entspannt und aus dem Eff Eff kommen. Hier ein paar Beispiele: Da lernt man was fürs leben . 1. Bist Du sicher, dass Du genug getrunken hast? 2. Das war ein toller Furz! Mach noch einen! 3. Ich habe mich entschlossen, im Haus

Ach du schöne Urlaubszeit...

Urlaub! Endlich! Ist es doch die schönste Zeit des Jahres. Ich bin dann auch völlig entspannt... wenn erst alles im Hotelzimmer an Ort und Stelle steht und ich weiß, wann wir zum Essen eingeteilt sind. Bereits drei Wochen vor dem Flug gehe ich den Kleiderschrank durch und stelle fest, dass es unmöglich ist alle Besitztümer in diesem einen Koff

Meine Familie rettet Leben...

na wer´s glaubt... Es gibt tatsächlich Menschen, die glauben wir seien eine Gefahr für unser Umfeld. Das kann man so jedoch nicht sagen wie die folgende Geschichte beweist. Meine Tante, unerschöpflicher Quell von Erinnerungen. Es gibt viele gute Autofahrer. Und es gibt meine Tante. Sie fuhr einen riesigen Ford. Ein echtes Geschoß. Und doch gen

Die Anzahl der Erbberechtigten kann man reduzieren...

Ich bin reich! Reich an Erfahrungen... Um mein Erbe brauche ich mir keine Gedanken zu machen, auch nicht um die Erbberechtigten. Meine Familie ist stets bemüht, dieses Problem einhändig zu lösen. Es ist Winter in Breckefeld (ein Ort den niemand kennt, außer denen die dort leben), tiefster Winter. Meine Großeltern besaßen einen Mercedes und ei