Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Alex

Blogs

Riedstadt Weltweit

Riedstadt Weltweit

riedstadt-weltweit.over-blog.com
Alex Alex
Artikel : 79
Seit : 07/08/2008
Kategorie : Mode, Kunst & Design

Artikel zu entdecken

Ostern - endlich wieder Doro Wot!

Ostern - endlich wieder Doro Wot!

Donnerstag: Nach der eher schwachen Vorstellung von gestern, warum heute mal wieder etwa 10 Leute da und wir konnten trotzdem mein am Mittwoch in allergrößter Sorgfalt erstelltes Diktat zum Thema Wasser einsetzen. Danach gönnten Anja und ich uns unser wohlverdientes Mittagessen, ein Misir Wot in Kombination mit einem Egg Sandwich, was aber dank
Arbeit, Arbeit.

Arbeit, Arbeit.

Dienstag: Auf einmal merkt man den Unterschied zwischen äthiopischen und westlichen High-Quality-Bussen, wenn man auf einmal im Bus friert und seinen Pulli anbehalten muss, weil es draußen recht kalt ist. Ansonsten war es sehr interessant zu sehen, dass es wirklich im ganzen Land (also jedenfalls auf der kompletten Addis-Bahir Dar Strecke, die im
Wat'at allä!

Wat'at allä!

Sonntag: Diesmal war es kein typischer Rumgammel-Sonntag, sondern heute war sogar (relativ) früh aufstehen an der Tagesordnung, da wir um 9 Uhr mit den Spaniern und Koreanern vor dem Homeland verabredet waren, um zusammen mit einem gemieteten Minibus nach Awuraamba zu fahren, eine Gemeinde, in der viel Wert auf Gemeinschaft gelegt wird und man sic
Mo-mo-mo-mo-monsterupdate!

Mo-mo-mo-mo-monsterupdate!

Montag: Da wir ja wieder per Bus zurückgefahren sind, war auch am Montag früh aufstehen die Devise. Da wir uns aber leider trotzdem ein wenig mit der Zeit verkalkuliert hatten, mussten eben wieder 50 Birr fürs Taxi dran glauben.Ansonsten war die Fahrt wieder mal ganz nett, aber da der Bus seltsamerweise ne Menge Risse (wtf?) in der Frontscheibe
Silvester - Weihnachten - Timkat

Silvester - Weihnachten - Timkat

Donnerstag: Da war er nun endlich gekommen, der Tag der Addis-Abreise. Mehr oder minder wach (ich hab ja extra nur drei Stunden geschlafen, damit mir die Entspannung auf der Busfahrt leichter fällt – um 4 Uhr aufstehen ist toll o.0) gings per Bajaj zum stadteigenen Busbahnhof. Praktischerweise kamen natürlich wieder Tonnen von „freundlichen
Nordtour

Nordtour

Da wir ja bis Mittag nichts zu tun hatten, wurde noch alles übrige Geschirr gespült und nochmal durchs Haus geputzt. Nachmittags musste mich dann Jürgen unbedingt anrufen und länger mit mir reden, woraufhin ich dann auch mal erwähnte, dass die Awassa-Leute möglicherweise schon angekommen sein könnten. Auf sein „Es ist doch erst 16 Uhr?“
Zwischenseminar

Zwischenseminar

Montag: Typisch Deutsch waren wir um 5:00 Uhr, der offiziellen Abfahrtszeit des Selam Bus, am Treffpunkt und typisch äthiopisch war noch nicht mal der Bus offen, sodass wir noch etwa 20 Minuten warten durften, bis die wartende Menge groß genug war, dass sich der bereits im Bus sitzende Fahrer erbarmte und uns hereinließ. Aber wenigstens ging mei
Besser spät als nie - Endlich Computer in Bahir Dar

Besser spät als nie - Endlich Computer in Bahir Dar

Sonntag: Heute ging's mal wieder in die Kirche, diesmal per Fahrrad. Oder jedenfalls hab ich mir das so überlegt, bis ich dann frühmorgens einen Platten entdecken durfte und dementsprechend wieder mit Inhoi und Yohan im Bajaj gefahren bin. Mittags kamen die Awassa-Leute, die doch nach einem Tag schon alles in Gondar erledigt hatten und nach ein p
Lebenszeichen

Lebenszeichen

Es fehlen immer noch ein paar Wochen, aber irgendwie hab ichs einfach nicht geschafft. o.0 Montag: Da geht sie weiter die langweilige Zeit: Klausuren, gammeln und keinerlei Schüler. Heute war allerdings der letzte „Schultag“ (natürlich war niemand da) vor den Ferien, sodass ich wenigstens das letzte Update fertigmachen und hochladen konnte
Lang, lang ist's her...

Lang, lang ist's her...

...und dafür gibt's jetzt etwas mehr. :> Montag: Trotz aller Aussagen in der letzten Woche („Natürlich ist am Montag Schule!!“), war vorsichtshalber kein Schüler da (naja...bei der Flag Ceremony waren etwa 50 da, die direkt danach dann auch wieder nach Hause gingen...) und auch die Lehrer fragten uns um „Permission“, ob sie vom IT-Unterr