Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

sz

sz

Assoziierte Tags : new york

Blogs

Blog von Andrea und Siegfried Zerpies
Artikel : 17
Seit : 14/06/2009

Artikel zu entdecken

diesmal Hamburg

Wir haben es mal wieder geschafft: Eine neue Städtereise steht an.Nicht so weit, nicht so groß - dafür seehr kurzfristig. Diesmal soll es Hamburg sein, das Miniatur-Wunderland (http://www.miniatur-wunderland.de) lockt. Auch sonst gibt es interessante Dinge zu entdecken - die diversen Möglichkeiten, sich lecker eine Wampe zu holen eingeschlossen
11. Tag Italien ist um die Ecke

11. Tag Italien ist um die Ecke

Heute sollte es mal wieder sehr heftig regnen. Zumindest am Nachmittag oder auch schon am Morgen. Je nachdem wen man gefragt hat. Also wieder mal alles einpacken, was nötig ist um den Tag zu überleben Dann los in die Bronx. Strömender Sonnenschein ist was Anderes, es war halt bedeckt. Aber von Regen keine Spur. Von oben aufgerollt ist die Bronx
9. Tag Wir werden immer besser.

9. Tag Wir werden immer besser.

Heute ging es gleich nach dem Frühstück nochmal kurz zu Bloomingdales. Einmal durch, ein paar mal mit Parfum einsprühen lassen (dürfen) und dann der Spruch des Tages: Andrea meinte, diese Schilder EXIT bedeuten sicher "Flüchten Sie hier". Wobei die Verkäufer/innen noch sehr freundlich waren. Dann haben wir einen kleinen Abstecher nach Brookly
6. Tag

6. Tag

Schon 6 Tage weg. 5 Tage NYC. Heute morgen aus den Fenster geguckt. Trüb aber kein Regen. Wo der nur bleibt? Schließlich wurde er mal wieder ausdrücklich versprochen. Also erst mal gemütlich frühstücken, das Metropolitan Museum of Arts läuft nicht weg. Zu groß und zu schwer. Obwohl - so etwas hat gestern einen Kinderwagen geschoben... Noch
7. Tag - Halbzeit vorbei

7. Tag - Halbzeit vorbei

Und es steht geschrieben. Am siebten Tage sollst du ruhen. Der Typ kannte New York nicht. Das geht einfach nicht. Eben deswegen: Heute früh waren wir echt müde. Also das war nach dem Einschlafen und vor dem Frühstück. Entweder haben wir uns schon an kochend heißen Kaffee gewöhnt oder heute war er (für amerikanische Verhältnisse) lauwarm. Ab

12. Tag - Letzte Nacht

Am letzten ganzen Tag versuchen wir einfach den Rest von New York unsicher zu machen. Mal sehen, was wir noch entdecken. Erst mal den Heimweg checken. Wo ist nur dieser seltsame Aufzug, der im U-Bahn-Plan drinsteht?. Gut versteckt hinter einer Hausecke haben wir ihn dann doch gefunden. Ein Problem mit den Koffern weniger - dachten wir. Aber das Tei
8. Tag

8. Tag

Angeblich heute nur leichte Schauer, aber wärmer. Es war bewölkt bis sonnig und so um 25°C. Mehr kann man von schlechtem Wetter doch nicht verlangen. Also war heute die Bootstour angesagt. Drei Stunden mit einem Flussdampferlein um Manhatten rundherum. Dorthin ausnahmsweise mal mit dem Bus gefahren. Der Gehsteig an der Bushaltestelle hat bei jed

5. Tag - es wird nicht langweilig

Gestern haben wir uns doch glatt eine wenig Sonnenbrand geholt – so viel zum Wetterbericht. Heute früh trotzdem wie versprochen schaurig und wolkig oder schauernd und nass? Aber es gibt ja kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung (obwohl rote Schirme in der Nähe von Feldern ohne Deckung dann auch nichts mehr nützen, gell Jörg).

10 Tag. Alles Bio - oder was?

Andrea hatte heute einen kleinen Durchhänger. Kopfschmerzen + Co. Gestern doch zu viel Schokolade? Also sind wir ein wenig später los. Was macht man in New York um nicht denken zu müssen? Richtig, U-Bahn fahren, das möglichst weit und möglichst lang. Schlussfolgerung: auf nach Staten Island, den Atlantik anschauen, wie der heute drauf ist. Ers
Heimreise

Heimreise

Nach einer kurzen Nacht (Kofferpacken, Bloggen, Bilder, MÜDE und Internet sind schwer vereinbar) geht es also nach Hause. Irgendwie schade, es gab noch so viel zu sehen. Andererseits sind wir echt geschafft. Das zeigte sich auch nach dem Frühstück, das heute etwas später über die Bühne ging. Wir wollten ja noch ein wenig für die Zeit bis zum