Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Holger

Holger

Normal verrückter Freizeitläufer mit Hang zu langen Strecken in der Natur.

Blogs

Laufwunder

Laufwunder

Körper läuft mit Geist und Geist läuft mit Körper ... ein Blog nicht nur für Läufer.
Holger Holger
Artikel : 232
Seit : 18/10/2008
Kategorie : Sport

Artikel zu entdecken

Mit Birthday-Mix zum Doppelherz

Mit Birthday-Mix zum Doppelherz

Eine tolle Idee führte uns letztes Wochenende nach München. Sie kam von unseren Freunden Torsten und Annett. Genauer gesagt, es war der Wunsch von Torsten, exakt an seinem Geburtstag mit uns zusammen den München-Marathon als Staffel zu laufen. So entstand der Birthday-Mix, wir meldeten uns als Team und waren mit leuchtend orangenen Event-Shirts
Rennsteig-Herbstläufe

Rennsteig-Herbstläufe

Heute ist etwas Besonderes passiert: Nach genau zehn Jahren Pause habe ich wieder beim Rennsteig-Herbstlauf mitgemacht! Wobei, an sieben von den zehn Jahren fand er gar nicht statt, mal angemerkt. Dam it das jemand versteht, muss ich tief in die Traditionskiste greifen. In den 80ern gab es auch schon einen Lauf mit diesem Namen. Er wurde von einer
"Winter"-Freuden

"Winter"-Freuden

Also ich sehe den bisher schneefreien Winter relativ entspannt. Wenn einer kundtun würde, dass das Panikpulver in diesem Jahr komplett ausfallen würde, mir wäre es recht. Den Urlaubern in unserer Ecke wahrscheinlich weniger. Schon auf der Straße Richtung Schmiedefeld sah ich die vielen fremdländischen Kennzeichen. Von Rügen über Potsdam bis

Die Yoga-Selbsterfahrung

Wer mich kennt, der weiß, dass ich gern Neues ausprobiere. Ob Streakrunning, Läufe im Ultrabereich, Reiki oder Weight Watchers, egal, einfach mal zu sehen, was Dinge mit einem so machen können. Körpererfahrungen finde ich immer spannend und diesmal ist Zeit für Yoga. Ich lasse euch gern teilhaben an meinem 90-Tage-Experiment. Ihr findet meine
Rennsteig 2014 - Man gönnt sich ja sonst nichts!

Rennsteig 2014 - Man gönnt sich ja sonst nichts!

Ich freue mich ohne Ende! Alles richtig gemacht! Das Wagnis war sicher groß, aber meine Erfahrung mit der Strecke ist es eben auch. Unter den beschriebenen Umständen tat es kein bisschen weh, auf den Supermarathon zu verzichten. Ich habe mich gefreut, seit 2009 wieder mal am Start in Neuhaus zu stehen und diese anspruchsvolle Strecke zu laufen. E

Tempo-Quark

Im Kommentar meines letzten Artikels schickte mir Jörg den Link zu einem Gedankenaustausch über das Thema „Wer ist ein richtiger Marathonläufer?“ auf dem Portal Runnersworld.de. Es ist zwar schon einige Jährchen her, dass das Thema dort Wellen schlug, aber wer das Lennartz-Interview gelesen hat, bei dem könnte das schnell wieder in Erinner
Novembergrau?

Novembergrau?

Mitnichten! Herrlicher Sonnenschein lockte mich gestern beizeiten aus dem Haus. Zwei Grad minus im Tal, na und? Dann laufe ich eben nach oben! Gesagt, getan und ab auf den Schneekopf. Der direkte Weg von Goldlauter über den Adler misst zwar nur 3,5 Kilometer, darauf verteilen sich aber 260 Höhenmeter und sorgen für eine gute Erwärmung. Rechtzei
Rennsteig mal anders

Rennsteig mal anders

Ich wollte ja noch das Foto vom Dresdner Rennsteig nachliefern. Kurz vor Weihnachten war ich nochmal dort und habe eines Mittags einen wunderschönen Lauf durch die Heide gemacht. Es gibt ihn also wirklich, den sächsischen Rennsteig! Na ja, ein Plagiat eben, aber wir lassen es mal durchgehen, so lange die dort keinen Rennsteiglauf veranstalten. De

Kein Rennsteig...

…ist auch keine Lösung! Noch vor einer Woche hätte die Überschrift anders gelautet, deshalb habe ich lieber mal längere Zeit die Klappe gehalten hier. Es stand wirklich kurz vor knapp mit der Teilnahme überhaupt und ich war ziemlich am Boden mit meiner Stimmung. Schon Ende vorigen Jahres bekam ich bei Läufen über zwei Stunden heftige Schme

Gipfel-Hopping "900 plus"

Nachdem ich letztes Wochenende schon mal einen dreistündigen Wald- und Wiesen-Trail gemacht habe, hatte ich heute auch wieder etwas Besonderes vor. Schon lange geisterte die Idee von einem Gipfellauf durch meinen Kopf. Angesichts des herrlichen Wetters gab es also kein Halten mehr. Standesgemäß startete ich am offiziellen Beginn des Gipfelwander