Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

mein-radreisetagebuch

mein-radreisetagebuch

Mein Name ist Alexander und ich bin 1975 in Duisburg geboren. Seit etwa 12 Jahren lebe und arbeite ich in Hamburg. Meinem größten Interesse und Hobby habe ich diesen Blog gewidmet.

Blogs

Mein Radreise Tagebuch

Mein Radreise Tagebuch

Auf den folgenden Seiten habe ich meine Erfahrungen von meinen Radtouren niedergeschrieben und Berichte über wissenswertes rund ums Radfahren. Über Kommentare, Anregungen und Kritik freue ich mich natürlich auch.
mein-radreisetagebuch mein-radreisetagebuch
Artikel : 193
Seit : 12/05/2011

Artikel zu entdecken

Tag 6: Bieberwier über den Fernpass nach Imst

Tag 6: Bieberwier über den Fernpass nach Imst

Um 9.45 Uhr bin ich in Bierwier gestartet. Kurz hinter dem Ort fingen die ersten Steigungen an. der "VCA" war kaum ausgeschildert, dafür aber die Wanderwege. Hier trifft man auch auf den Jakobsweg. Scheinbar bin ich auf diesem gelandet. (s. Stempel) Angeblicher Radweg. naja, es war super anstrengend, das Rad mit über 30 kg Gepäck über die Wurze
Tag 10: Bozen zum Gardasee

Tag 10: Bozen zum Gardasee

Entgegen der normalen Strecke der Via Claudia Augusta habe ich noch einen Abstecher zum Gardasee gemacht, da ich bisher noch nicht dort gewesen bin. Die Strecke dorthin war recht einfach, bis auf zwei Steigungen. Allerdings kann man sich dorthin schnell verfahren, wenn man nicht die Hauptstraßen fährt, was ich aufgrund des Verkehrs nicht empfehle
Tag 5: Füssen bis Biberwier

Tag 5: Füssen bis Biberwier

Der Weg zum Schloss Hohenschwangau war recht kurz - ca. 10 Minuten - Die Touristen wurden schon mit Bussen auf die großen Parkplätze kutschiert. ich bin extra früher losgefahren, um nicht so lange an der Kasse anstehen zu müssen. Das gestaltete sich auch recht gut und schnell. Die Busladungen kamen erst nach mir... Die Führung in deutsch began
Tag 9: Von Meran nach Bozen

Tag 9: Von Meran nach Bozen

Nach einer regnerischen Nacht Habe ich mir Meran in Ruhe angesehen. Gegen 12 bin ich weiter nach Bozen gefahren. Die Einfahrt in die Stadt ist wie bei vielen Städten nicht sehr attraktiv. Allerdings ist die Altstadt wirklich sehenswert. Der Dom ist besonders imposant. Das Hotel Kolping, in dem ich übernachtet habe, ist direkt in der Stadt und rel
Mein Radreise Tagebuch -

Mein Radreise Tagebuch -

Auf den folgenden Seiten habe ich meine Erfahrungen von meinen Radtouren niedergeschrieben und Berichte über wissenswertes rund ums Radfahren. Über Kommentare, Anregungen und Kritik freue ich mich natürlich auch.
Tag 7: Von Imst nach Pfunds

Tag 7: Von Imst nach Pfunds

Die Strecke ist - entgegen des Bikeline Führers sehr flach, gut asphaltiert und ohne nennenswerte Steigungen. bei knapp 35 Grad allerdings doch sehr Kräfte zehrend. Man fährt durch viele, kleine Ortschaften und durch eine wunderschöne Alpen Landschaft. Pfunds ist ein nettes, kleines Örtchen mit drei Einkaufsmöglichkeiten sowie zahlreichen Hot
Tag 8: Pfunds über den Reschenpass nach Meran

Tag 8: Pfunds über den Reschenpass nach Meran

Morgens um 8.30 Uhr bin ich von Pfunds Richtung Nauders losgefahren. Ich bin extra früh los, da es 33 Grad werden sollte. Die 14 km bis zum Anfang des Aufstiegs waren recht einfach. Danach kamen mir die 11 Serpentinen nach Nauders entgegen. Es schien mir endlos und mit den 30 kg Gepäck auch ganz schön anstrengend. Naja, nach ca. 45 min. Habe ich
Tag 11: Gardasee bis Verona

Tag 11: Gardasee bis Verona

Um die Strecke etwas abzukürzen, bin ich mit der Fähre von Limones bis nach Malcesine gefahren. Einen eigenen Fahrradweg gibt es nicht, man muss sich die Straße mit den Autos und LKWs bzw. Bussen teilen. Geht aber ganz gut. Die Strecke hinter dem Gardasee nach Verona ist nicht besonders attraktiv und bei der Hitze war es auch kein Spass, aber wa
Tag 13: Roverchiara nach Rovigo

Tag 13: Roverchiara nach Rovigo

Nach einem tollen Frühstück mit Parmaschinken und den besten Käsesorten der Region habe ich mich weiter auf den Weg Richtung Venedig gemacht. Ich bin früh losgefahren, da ich vor der Hitze einige Kilometer gut machen konnte. Ab 10.30 Uhr war es aber schon 35 Grad. Um 12.30 habe ich eine Pause in Barbuglio in einer kleinen Bar abgehalten. Die Ei
Tag 12: Verona bis Roverchiara

Tag 12: Verona bis Roverchiara

Die Strecke führt meistens am Fluss Adige entlang, wenn man den Weg findet. Dieses Mal habe ich ihn irgendwie verpasst und bin an den Hauptstraße entlang gefahren, bis ich wieder zum Radweg Adige fand. Es war gegen 11 Uhr schon knapp 40 Grad und auf dem Radweg gab es keinen Schatten. So bin ich von Dorf zu Dorf gefahren, um mich mit Wasser und Ei