By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. They ensure the proper functioning of our services and display relevant ads. Learn more about cookies and act

Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Fernweh

Fernweh

Ich blicke immer positiv in die Zukunft. Laß mich nie unterkriegen. Es wird schon weitergehen, nur anders. Ich bin Kölnerin mit Herzblut und freue mich immer wieder, wenn ich die Silhouette des Doms erblicke, wenn ich auf Reisen war! Meine Heimat.

Blogs

Blog von Roeschen

Blog von Roeschen

Ich schreibe einfach gern:)
Fernweh Fernweh
Artikel : 547
Seit : 10/10/2008
Kategorie : People

Artikel zu entdecken

Das kleine Gegengewicht

Das kleine Gegengewicht

Sonntagmorgen. Wie immer, ist es um mich herum still und freundlich, trotz des grauen Himmels und dem Regen, der leise vom Himmel fällt. Und wie immer, nach meinem kleinen Lauf am Rhein entlang, im frühen Morgengrauen, überall nach Wegen suchend, denn das Hochwasser hat immer noch die Macht über so manche Wege. Gegen die Natur kommt der Mensch
Loch in Socke

Loch in Socke

Sitze da gedankenverloren auf dem Stuhl streife den Socken über meinen Fuß sitze da gedankenverloren in Erinnerungen da ist ein Loch in einer Socke ausziehen oder anlassen am anderen fuß die Socke hat auch ein Loch nur woanders zwischen die Erinnerungen schiebt sich der Gedanke geht das mit dem Gehen und dem Loch in der Socke was ist schon ein L
Das Herz ist ein einsamer Jäger - Carson Mc Cullers -

Das Herz ist ein einsamer Jäger - Carson Mc Cullers -

Neulich hatte mir ein netter Mensch einen Film empfohlen, den ich unbedingt schauen sollte, all die weil, wir hatten ein Gespräch über John Travolta und ich sagte zu seinem schauspielerischen Können und Auftreten ein *naja*. Zugegeben, manchmal passiert das ja, man sagt etwas über Etwas oder Jemanden, obwohl man gar nicht allumfassend informier
Ohne mich

Ohne mich

Damals sagtest Du wir werden auch alt noch zusammen auf einer Bank sitzen und zurückdenken was wir gemeinsam erlebten doch dann ging ich einen anderen Weg ich wollte deine freundschaftliche Hand behalten doch Du hast sie mir entzogen Angst wohl denn meinen Weg wolltest auch Du ja gehen aber Dir fehlte der Mut und so lebst du weiter hinter Deiner F
Haruki Murakami - Die Ermordung des Commendatore I -

Haruki Murakami - Die Ermordung des Commendatore I -

Hab ich es schon gesagt? Also, wenn nicht, dann jetzt. Ich habe alle Bücher von Murakami gelesen und fein säuberlich in meinem Regal bewahrt. Ich les sie auch zweimal oder dreimal, wenn ich Lust drauf habe. Warum, frag ich mich immer wieder. Ich weiß natürlich die Antwort und will sie meinen geneigten Lesern auch nicht verheimlichen. Ich weiß
Die Menschen sind nicht mehr so nett...

Die Menschen sind nicht mehr so nett...

Gestern hatte ich einen Termin auf der anderen Rheinseite. Wie immer lege ich meine Wege, wenn es nicht unumgänglich ist und mein Rad, wie zur Zeit, sich in der Werkstatt befindet, zu Fuß zurück. Ich lebe einfach dem Motto * Wer zu Fuß geht, erlebt mehr* Und Leben heißt ja auch nichts anderes wie *erleben* Manchmal erlebe ich Dinge, über die
Meine Olympiade

Meine Olympiade

Sport ist Mord. So soll ja der olle Winston Churchill gesagt haben. Diese Erkenntnis, warum auch immer, hat sich aber dann erst in seinen späteren Jahren wohl in ihm manifestiert. In jungen Jahren war er sportlich doch auch sehr aktiv. Im Fechten zum Beispiel, der Sportart der Trojanow, dessen Buch ich heute empfehlen möchte, als einer der edelst
Ich suche nicht und finde doch

Ich suche nicht und finde doch

Ich suche nicht und finde doch oder...aus meinem Tageserlebnistagebuch Gestern war wieder so ein Tag. Ja ein ganz besonderer Tag. Frühling, Wärme, Sonnenschein, blauer Himmel. Endlich raus, nicht nur für ein, zwei Stunden, sondern auf dem Rad den Tag verbringen, rundherum durch die Lande. Wie ich das liebe. Ich könnte auf meinem Rad schlafen, e
Ungewißheit

Ungewißheit

Unter dem weißen Schneeliegt die ganze Welt wie die Traurigkeitunter der Fröhlichkeit wie Gesichter unter Masken versteckt wie die Wahrheit unter dem *wenn du wüßtest* wie die Hoffnung unter der Angst bedeckt von der Ungewißheit sie steht da stilldie Welt wie der Menschunter der Ungewißheit was ist.
Eine lieblose Geste

Eine lieblose Geste

ein aufmerksamer Beobachter seiner Umwelt sieht einfach alles, natürlich auch alles, was ihn selber betrifft. Manchmal eben auch das nicht so Schöne. Das ist nicht immer einfach, so ein Leben, ständig bist du damit beschäftigt, zuzulassen oder auszusortieren, was ist wichtig und was brauchst einfach nicht. Fakt ist immer erstmal, du sieht alles