By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. They ensure the proper functioning of our services and display relevant ads. Learn more about cookies and act

Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Schütgens, Angelika (Blaufedermond)

Schütgens, Angelika (Blaufedermond)

1956 in Gelsenkirchen geboren, 1983 Umzug nach Hamm/Westfalen, drei erwachsene Kinder, seit 2005 freiberuflich tätig

Blogs

Blaufedermond

Blaufedermond

Gedankenflüge durch und in Kinderwelten, Innenwelten, Außenwelten und über die Welt hinaus bis zum Blaufedermond.
Schütgens, Angelika (Blaufedermond) Schütgens, Angelika (Blaufedermond)
Artikel : 189
Seit : 18/12/2011

Artikel zu entdecken

Veränderung

Veränderung

Der erste Schritt zur Veränderung ist den Status zu hinterfragen, in dem du lebst. Solange du ihn akzeptierst wird sich nichts verändern. Du bist der erste Schritt deiner Veränderung.
Spiegel der Unendlichkeit

Spiegel der Unendlichkeit

Nachts wenn der Mond in den Spiegel des Meeres schaut erblickt er das Funkeln der Unendlichkeit über sich
Herzentscheidungen - hierhin oder dorthin?

Herzentscheidungen - hierhin oder dorthin?

An Weggabelungen ist das nicht leicht zu entscheiden, ob ich nach rechts oder links will. Will ich ins Dorf oder in die Stadt, auf den Gipfel oder ins Tal, ans Meer oder in die Wälder, will ich bleiben oder gehen. Immer wird vom Verstand erwartet, dass er uns sicher macht. Wir suchen nach Argumenten, die uns die Entscheidung erleichtern. Seine Sti
Kurze Zeitfenster

Kurze Zeitfenster

Wolken teilen sich Sommersonne zeigt sich kurz heiß und intensiv * * * Zeitfenster nutzen ist hohe Kunst im Alltag Qualitätsmoment
Zwischen den Stühlen

Zwischen den Stühlen

Wer gelernt hat, zwischen allen Stühlen zu sitzen, hat nie wieder ein Platzproblem. * * * Aphorismus, erschienen 2016 im Brockmeyer Verlag Weisheit - Kritik - Impuls ISBN 978-3-8196-1028-8
Augenblicke

Augenblicke

AUGENBLICKE Zwischen hier und da liegen Augenblicke des Verstehens, des Vertrauens, der Liebe und der Erfüllung von Sehnsüchten. WORTLOS So oft sind sie da, ergeben sich, erfüllen sich unerwartet, ungeplant, überraschend. Zeitfenster, die uns aus dem Alltag holen. BEDINGUNGSLOS Du musst sie nur sehen, erkennen, zulassen, wahrnehmen. Augenblicke
Herbststille

Herbststille

Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein. Hugo von Hofmannsthal (1874 - 1929) Aktuell gilt allerdings: Zum Leuchten fehlt die Sonne und auch des Blattes Bunt für volle Herbsteswonne fehlt goldnes lichtes Rund
Goldener Oktoberwind

Goldener Oktoberwind

Goldener Oktoberwind Weites Land und leere Felder, kühler Wind und bunte Wälder bieten Zeit und Raum dem Denken auf neue Wege uns zu lenken. Gefall'ne Blätter machen Platz für manchen neuen Glaubenssatz. Sie schaffen Freiheit für den Blick, nichts hält das Denken jetzt zurück. Mit Macht trägt der Oktoberwind den Sommer aus der Tür geschwin