Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Simone Rhr

Simone Rhr

Blogs

Mit dem Drahtesel

Mit dem Drahtesel

in 80 Tagen von Gibraltar ans Nordkap
Simone Rhr Simone Rhr
Artikel : 85
Seit : 01/04/2015

Artikel zu entdecken

27.06: Langfjordbotn - Rafsbotn

27.06: Langfjordbotn - Rafsbotn

98/6764km - 1072/54306hm 76. Tag: Zusammen mit Noemi machten wir uns heute auf den Weg nach Alta, allerdings platzte ihr kurz vor unserer Mittagspause beim Aufpumpen ihres Hinterrades an der Tankstelle der Mantel. Glücklicher Weise fand sie schnell jemanden, der sie samt dem Rad nach Alta im Auto mitnahm, wo es dann einen neuen Mantel gab. Wir hin
28.06: Rafsbotn - Olderfjord

28.06: Rafsbotn - Olderfjord

91/6855km - 834/55141hm 77. Tag: Wie meisetens hier in Norwegen suchten wir auch heute wieder nach zwei Nächten Wildzelten einen Campingplatz auf. Hauptsächlich um mal wieder zu duschen und uns wieder halbwegs zivilisiert zu fühlen. Und deshalb hing es heute nach Olderfjord. Auf dem Weg dorthin mussten wir auf das Fjell hinauf und waren am höch
4.07: Wieder Zuhause

4.07: Wieder Zuhause

Nachdem wir am Mittwoch um 23:45 die MS Finnmarken der Hurtigruten verlassen haben und fast 2 Tage lang nicht geschlafen haben, holten wir das Schlafen auf dem Campingplatz in Tromso bis in die späten Mittagsstunden nach. Und dann das Unfassbare - wir liesen zum ersten Mal unsere Drahtesel seit dem Start der Tour stehen und machten die Stadtbesich
23.06: Andenes - Brensholmen

23.06: Andenes - Brensholmen

88/6383km - 1036/50250hm Der Seegang war so heftig, dass ein Teil der Passagiere vermutlich umsonst gefrühstückt hat und der volle Salon leert sich bis auf wenige. In Gryllefjord gabs eine neue Straßenführung durch einen Tunne,l mit Signalierung für Fahrradfahrer im Tunnel, diese neue Anlage funktionierte einwandfrei im Gegensatz zu ca. 5 ande
26.06: Storslett - Langfjordbotn

26.06: Storslett - Langfjordbotn

91/6666km - 1216/53233hm Der letzte Waschtag dauerte bis um 2:00 in der Früh, da ständig Waschmaschine und Trockner belegt waren. So gings erst gegen 12:00 auf die Piste. Auf der Abfahrt zum Sørstraumen überholte uns ein etwas älterer Radler, sein 28 Zöller schwanzelte auffällig, da er nur hinten mit schätzungsweise 35kg beladen war. Als 
25.06: Fagernes - Storslett

25.06: Fagernes - Storslett

95/6576km - 872/52016hm Gleich zwei Fähren brachten uns heute näher Richtung Nordkapp, die erste von Breivikeidet nach Svensby und die zweite von Lyngseidet nach Oderdalen. Danach ging es auf der inzwischen wenig befahrenen E6 bis zum Campingplatz Fosslev. Dazwischen wurde noch auf Grund von Regen in einer Bushaltestelle gebrotzeitet und in Stors

29.06: Olderfjord - Honningsvåg

83/6938km - 820/55961hm 78. Tag: Heute gings, nachdem wir längere Zeit mit Flugumbuchen beschäftigt waren, erst am frühen Nachmittag aufs Rad. Dann begaben wir uns mit einem Dauergrinsen auf dem Gesicht auf die letzten Kilometer Richtung Nordkapp. Es ging vorbei an einigen Fjorden mit einem türkisblauen Wasser, wenn da nicht urige Fischerhütte
24.06: Brensholmen - Fagernes

24.06: Brensholmen - Fagernes

97/6480km - 893/51144hm Nachdem die letzten Tage lang und anstrengend waren, stand heute seit langem mal wieder ausschlafen auf der Tagesordnung und so wurden unsere Drahtesel erst um halb 12 in Bewegung gesetzt. Auf dem Weg nach Tromsø radelten wir ein Stück mit einem niederländischem Radler-Päarchen, die früher sogar ihre Babys mit auf dem R
1.07: Nordkapp - Tromsø

1.07: Nordkapp - Tromsø

35/7027km - 527/57492hm 80. Tag: Unser Tag fing um 0:00 Uhr an. Wir waren nur zwei von vielen am Nordkap, allerdings wollten die anderen die Mitternachtssonne sehen und fotografieren. Wir mussten noch auf Simones Geburtstag angestoßen, mit den Picollos  die wir von Flensburg eingeführt haben. Nachdem alle abgefahren waren brachen wir gegen 1:00
30.06: Honningsvåg - Nordkapp

30.06: Honningsvåg - Nordkapp

54/6992km - 1003/56965hm 79. Tag: Mit einem Zwischenstopp in Honningsvåg zum Einkaufen und Buchen der Hurtigrute ging es heute zum Nordkapp - ja ihr liest richtig - wir haben es geschafft!!! Und uns war traumhaftes Wetter vergönnt - naja fürs Nordkapp eben traumhaft. 6 Grad sind ja eigentlich nicht besonders viel, aber nachdem man hier meist im