Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Silke Andresen

Silke Andresen

Blogs

Silke in Amerika

Silke in Amerika

nachdem ich euch bereits für meine Zeit in schriftlicher Form mit all meinen Unternehmungen beglückt habe folgt nun ein neuer Blog zu meinen vier Monaten in Amerika
Silke Andresen Silke Andresen
Artikel : 53
Seit : 01/08/2016
Dublin Blog

Dublin Blog

einfach alles Interessante das ich so in Dublin erlebe
Silke Andresen Silke Andresen
Artikel : 79
Seit : 29/11/2014

Artikel zu entdecken

Rollenspiele :)

Montag war ich das erste Mal bei Freunden von der Arbeit und durfte bei ihrem momentanen Abenteuer mitmachen. Das ganze nennt sich "das schwarze Auge" und ist ein recht populäres Rollenspiel. Bisher ähnlich wie man es sich vorstellt und aus Big Bang Thery kennt: drei oder vier Jungs, einer Spielleiter, jeder übernimmt den Charakter einer Phantas
Stadt ohne Sterne

Stadt ohne Sterne

Heute (Freitag) war unsere Hauptatraktion eine Hafenrundfahrt auf einem Schiff. Weil wir nur gerade noch so rechtzeitig angekommen sind, haben wir unten am Ende des Schiffes gesessen und hatten dadurch den besten Platz von allen. Es gab eine Kist emit Schiffskram drin auf der wir gesessen haben und es waren nur wenige Leute dort, wodurch wir einen

noch mehr Savannah

Die letzten Tage in Savannah habe ich voll ausgekostet, ich war mit Aiysha in Savannah bummeln, wir wollten einen Friedhof angucken, der war aber vom Hurrikane noch gesperrt, wir waren bei Walmart, haben noch mehr tolle Sachen gekocht, waren in diversen Outlets… Zu Hause haben wir zwar Walmart, aber hier ist das ganze natuerlich gleich nochmal vi
Letzte Tage in London

Letzte Tage in London

Am Mittwoch war ich wieder alleine in London unterwegs, ich war beim Camden Market, ein riesiger Markt, sehr verschlungen und zum Teil in alten Ställen untergebracht. Neben jeder Menge des typischen Essens an Ständen gab es auch einen Cornflakes Laden, mit etwa 100 Sorten Cornflakes, dort habe ich dann eine Kombination namens Peanutbutter-Jelly-T

Bodypainting Wochenende Tag 2

Am zweiten Tag war ich wieder Model, mein Künstler hat zum ersten Mal an dem Tag gemalt und es ist super geworden. Die Atmosphäre war super, ich kannte bereits fast die Hälfte der Leute und sogar zwei Kolleginnen von der Arbeit waren da (die eine hat die andere bemalt). Es waren wieder einige umwerfende Bilder dabei und ein paar Künstler haben

nicht gerade meine Glückswoche

Während die ersten zwei Tage auf der Arbeit noch ganz gut liefen, hatten wir bereits von Montag bis Dienstag Abend kein Wasser zu Hause. Und Mittwoch ging es dann auch auf der Arbeit los. Die frischen Zellen deren Medium ich am Dienstag gewechselt hatte waren Mittwoch alle tot! Und was fast noch schlimmer ist, ich hab absolut keine Ahnung warum, n
London (Tag 1+2)

London (Tag 1+2)

Im Moment residiere ich noch im besten der drei Hostels in dem ich bisher gewohnt habe, groß, moder, bunt und sogar Bett und Kissen sind gemütlich! Gestern habe ich eine Weile gebraucht um alles zu organisieren und bin dann schließlich mit einer Hop-on Hop-off But tour gestartet. Ich glaube dadurch bin ich bereits am ersten Tag an allem sehenswe
Random New York

Random New York

Gestern mittag sind Juliana und ich in New York angekommen. Von Tuer zu Flughafen hat es etwa fuenf Stunden gedauert, und dann noch mal mindestens 1.5 zum Hostel. Der Verkehr hier ist unglaublich! Die Autos fahren so eng aneinander, es sind so viele und dazu noch so viele lebensmuede Fussgaenger. Unser Hostel ist eine ziemliche Absteige, aber auch

Oh mein Gott, Trump

Den Dienstag abend habe ich mit Pearce und Chris verbracht. Wir haben den ganzen Abend immer wieder gecheckt wie es um die Wahlergebnisse stand. Es war wie ein Horrorfilm. Ich habe nicht eine Person getroffen die gesagt hat, sie werde fuer Trump waehlen. Die moisten sagten, sie moegen beide Kandidaten nicht, werden aber fuer Clinton stimmen, damit
hoffentlich aufwiedersehen

hoffentlich aufwiedersehen

Nachdem wir Freitag mit meinem Labor im Last Resort lab-lunch hatten, hatte ich eigentlich geplant, Montag nochmal im Labor vorbeizuschneien und für etwas kleines essbares zu sorgen. Dabei hatte ich aber meine Rechnung ohne die Thanksgivingferien gemacht, die ganze Woche fuhren nämlich keine Busse. Und ohne Busse kommt man in Athens sogar noch vi