Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Renovation Bauernhaus und Reisen

Renovation Bauernhaus und Reisen

Unser Hobby: Hausumbau im Sommer, dazu wandern. Im Winter ab in warme Regionen. Mal Kalifornien, mal Südamerika und später die Kanaren. Im Frühling dann weiter Hausumbau und endlich G A R T E N mit B L U M E N!
Assoziierte Tags : reisen

Blogs

Brasilien-Paraguay

Brasilien-Paraguay

Reise durch Brasilien und Paraguay, Reiseberichte, unsere Abenteuer mit dem Bus durch Südamerika, Landschaften,
Renovation Bauernhaus und Reisen Renovation Bauernhaus und Reisen
Artikel : 9
Seit : 11/12/2014
Blog von Renovation-Bauernhaus

Blog von Renovation-Bauernhaus

Umbau des 150jährigen Emmentaler Bauernhauses
Renovation Bauernhaus und Reisen Renovation Bauernhaus und Reisen
Artikel : 8
Seit : 09/11/2008
Kategorie : Basteln & Heimwerken

Artikel zu entdecken

1. Woche, Emmental, Sao Paulo - Curitiba

1. Woche, Emmental, Sao Paulo - Curitiba

Therese und Rolf aus dem Emmental entfliehen dem kalten Winter Am 13. Januar 2010 gingen wir nach Brasilien. Während wir in Aeschau auf das Postauto warteten schneite es und war kalt. In Zürich mußte das Flugzeug erst durch die “Auftauschleuse”, wie dies der Flugkapitän nannte, um abfliegen zu können (wegen Schnee auf den Flügeln). In Par
4. Aus dem Süden zurück und weiterbauen.....

4. Aus dem Süden zurück und weiterbauen.....

Aus dem warmen Süden zurück, schon wieder mit einem runden Keramiklavabo, bauen wir wieder weiter. Die gute Nachricht: das ganze Haus den Winter durch auf 18 Grad geheizt (November bis Ende März), hat uns an Elektrisch nur 400 CHF gekostet. Der Rest kommt bei Luft-Wärmepumpe ja aus der Luft. Und diese ist bis jetzt noch gratis! Schlechte Nachri
3. Woche, Itajai und Blumenau, Südbrasilien

3. Woche, Itajai und Blumenau, Südbrasilien

28. Januar - 3. Februar 2010 (Woche 3) In Itajai Nach 3 mal Sonnenbrand, auch bei leicht bewölktem Wetter, mußte ich mich doch noch entschliessen einen Hut zu kaufen oder mit offenem Schirm gegen die Sonnenstrahlen rumzulaufen. Wir haben aber auch wieder Spezialtouren gemacht. Auf dem gezeichneten Stadtplan schienen die Vororte ganz nah und flach
6. + 7. Woche, Paraguay und zurück nach Brasilien

6. + 7. Woche, Paraguay und zurück nach Brasilien

18. - 24. Februar 2010 (Woche 6) Diese Woche war eine faule Woche. Da wir jetzt unseren Bungalow in der schönen Anlage geniessen, beschränken sich unsere körperlichen Betätigungen aufs im Pool rumlümmeln, etwas spazieren, mit dem Bus in die nächsten Dörfer was einkaufen und auf dem Liegestuhl lesen. Dazu mittags im Restaurant essen und abend
10. und letzte Woche, Rio - Sao Paulo

10. und letzte Woche, Rio - Sao Paulo

18. - 25. März 2010 (10. und letzte Woche) Der Strand, das schöne Wetter und die Uebersetzung ins französische für den Blog www.bresil2010.over-blog.de sind der Grund dass dies jetzt halt erst Donnerstag nacht kommt. In Rio de Janeiro war es am 18. März endlich kühler da in den vorherigen Nächten schwere Gewitter niedergingen. Aber die Abkü
3. Dann auch noch Wespen und Fledermäuse !

3. Dann auch noch Wespen und Fledermäuse !

Welche Arbeit und wie viel Unerwartetes uns da entgegenkam in den Wänden: so grosse Wespennester von 1 Meter auf 50 cm kann man sich gar nicht vorstellen. Auch Mäuse haben während 2 Jahrhunderten ihre Spuren hinterlassen. Das Abenteuer waren dann in einer Wand eine Kolonie Fledermäuse. Da diese geschützt sind haben wir die Bretter halbentfernt

Sommer 2010 und 2011

Leider habe ich im Sommer 2009 nicht geschrieben. Wir haben noch weiter an dem Klleinbauernhaus im Ringgis, 3536 Aeschau, gearbeitet. Das Haus ist zwar fertig, aber "dieTüpfelchen auf dem i" fehlen noch. Da ist uns dann ein Kaufangebot vom Kanton Bern für ein 300jähriges, holzschindelgedecktes Haus im Dorf Eggiwil über den Weg gelaufen und dies
1. Wird's renoviert ?

1. Wird's renoviert ?

Unser altes Bauernhaus aus anno 17.. ? stand und steht zwar fröhlich auf einem Emmentaler Hügel in derselben Gemeinde wie das berühmte "Sahleweidli", aber das Dach rutschte ab und alles wurde schief. Es tat uns leid es so weitervegetieren zu lassen, zumal das Hausbänklein uns erlaubt die wunderbare Aussicht auf Eiger-Mönch-Jungfrau zu geniesse
5. Wassergarten und Frosch...

5. Wassergarten und Frosch...

Mitte Sommer wurde es einfach heiss und da Rolf eigentlich die groben Arbeiten verrichtete (derweil ich sehr oft bloss mit Farbkübel, Abdeckband, Pinsel und schrecklich bekleckerten Kleidern rumlief) sehnte er sich nach einem Bad. Den Güllenkasten (Jauchegrube unter dem Misthaufen) hatten wir ja schon mit Aushub der Tenne bis auf 40 cm aufgefüll
5. Woche, Asuncion und Bungalow-Dorf (Paraguay)

5. Woche, Asuncion und Bungalow-Dorf (Paraguay)

11. - 17. Februar 2010 (5. Woche) Paraguay. Schade dass der Bus von Iguazu über die Grenze und dann bis in die Hauptstadt Paraguays nur abends fuhr. Wir haben noch bei Tag die Grenze überquert mit den Passformalitäten auf brasilianischer und dann auf paraguayanischer Seite und später bei einem Busbahnhof mußte noch jeder aussteigen und seinen