By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. They ensure the proper functioning of our services, analytics tools and display of relevant ads. Learn more about cookies and control them

Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Entrüster

Entrüster

Wir wollen eine gewiefte Friedenskultur schaffen, positiven Frieden fördern, friedensfördernde Strukturen begünstigen, zugleich strukturelle Gewalt aufdecken, gewaltfrei bekämpfen und friedliche Alternativen unterstützen.

Blogs

Paziwief - Friedensflink

Paziwief - Friedensflink

Was wir wollen: Positiven Frieden vorwärts bringen und paziwiefe Kultur schaffen. "Give peace a chance" - "Si vis pacem, para pacem" - "Paco estas (via) ŝanco" - Viva pacisma politiko
Entrüster Entrüster
Artikel : 1160
Seit : 18/02/2010
Kategorie : Politik

Artikel zu entdecken

G20: Japan will über Verschuldung sprechen

Am 1.1.2019 hat Japan offiziell die Präsidentschaft der G20 übernommen. In einer Erklärung von Finanzminister Asō Tarō heißt es, man wolle über die steigende Verschuldung in Niedrigeinkommensländern sprechen. Ziel sei es, die Transparenz und die Schuldentragfähigkeit zu verbessern. So explizit stand das Thema schon lange nicht mehr auf der

Schuldenskandal: Banker verhaftet

Drei Banker der Credit Suisse wurden in London wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung am mosambikanischen Schuldenskandal verhaftet. Auch der ehemalige mosambikanische Finanzminister Manuel Chang und ein Angestellter des Schiffbauunternehmens Privinvest wurden festgenommen. 2016 war herausgekommen, dass die britische Niederlassung der Credit Suisse
International Webinar to Preserve the INF Treaty

International Webinar to Preserve the INF Treaty

United for Peace and Justice is pleased to invite you to join an international webinar organized by the Abolition 2000 Global Network to Eliminate Nuclear Weapons, Thursday, January 17, 2019: 10 – 11:30 am California; 1 – 2:30 pm New York; 6 – 7:30 pm. Presenters from the U.S., Russia, Germany and the UK will discuss the history and significa

IPPNW-Broschüre zu Syrien

Die deutsche Sektion der IPPNW hat eine Publikation zur humanitären Dimension des Syrienkrieges veröffentlicht. Claudia Haydt hat einen Part zur Rolle der EU und Deutschlands beigetragen, Norman Paech hat einen Beitrag zum völkerrechtlichen Kontext geschrieben. PDF der Broschüre kann kostenlos heruntergeladen werden. www.ippnw.de/commonFiles/pd

Gravierende Lücken im deutschen Rechtssystem bei Unternehmensverantwortung

„Die gesetzlichen Grundlagen in Deutschland sind unzureichend, um deutsche Unternehmen bei Menschen - und Arbeitsrechtsverstößen im Ausland zur Verantwortung zu ziehen. Das zeigt die Abweisung der Klage leider sehr deutlich“, sagt Heike Drillisch, Koordinatorin des CorA-Netzwerks. Brot für die Welt, CorA-Netzwerk, Germanwatch und MISEREOR fo

International money reform need your help!

Es wird höchstwahrscheinlich eine nächste Krise geben, die Frage ist nur, wann. Und wenn es soweit ist, müssen wir bereit sein. Zumindest müssen wir mit NGOs und Changemakers auf der ganzen Welt in Verbindung stehen, um das Bewusstsein dafür zu stärken, warum ein reformiertes Geldsystem erforderlich ist. Im besten Fall hat ein Land zu diesem

AUFRUF: Zu Europa sagen wir: Vermischt Kritik an Israel nicht mit Antisemitismus

Die EU steht auch für Menschenrechte ein und muss diese genauso energisch schützen wie sie den Antisemitismus bekämpft. Die Bekämpfung des Antisemitismus sollte nicht dafür instrumentalisiert werden, legitime Kritik an der israelischen Besatzung und an schweren Verletzungen palästinensischer Menschenrechte zu unterdrücken. Heute möchte ich

Neues Spiel simuliert Geldschöpfung der Banken

Ein weiteres Beispiel für gelungene internationale Zusammenarbeit ist das Gesellschaftsspiel Money Maker. Ein einminütiger Werbefilm hier, das Spiel können Sie hier bestellen. Es ist das erste Spiel, das die Geldschöpfung der Banken und deren Risiken simuliert. Das Spiel macht viel Spaß, hat aber auch einen ernsten Hintergrund: Jeder, der es m

Integration von Geflüchteten als Gemeinschaftsaufgabe: Handbuch

Das Handbuch »Gemeinsam gestalten. Integration von Geflüchteten als Gemeinschaftsaufgabe« von DialogBereiter, gefördert durch das BMI, soll deutschlandweit dabei helfen, die Basis für einen gesellschaftlichen Dialog zu bereiten. Es richtet sich an Freiwillige und Hauptamtliche, an Mitarbeiter*innen in Behörden, an Kommunen und die Politik. Da