Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Blauer Bolide

Blauer Bolide

Ich bin ein lebenslustiger Mensch, der einfach nur die Welt entdecken will...das Leben ist viel zu kurz!!Ich arbeite bei der REWE Touristik als Reiseleiter und hab so die Möglichkeit ausserhalb des Sommers lange Urlaub zu nehmen für die Reisen :)

Blogs

Erlebnisse unterwegs :-)

Erlebnisse unterwegs :-)

Dies soll vorwiegend ein Reisetagebuch werden, mit den ErFAHRungen in aller Welt mit meinem W123!
Blauer Bolide Blauer Bolide
Artikel : 140
Seit : 11/11/2008

Artikel zu entdecken

09.04. Tag 74 die Reparatur und nette Begegnungen

09.04. Tag 74 die Reparatur und nette Begegnungen

Besonders gut geschlafen hatte ich nicht. Was zum Teufel sollte das denn, dass der Blaue auf einmal nicht mehr will? Sich nicht mehr rührt? Ich hoffte auf einen bösen Traum. Nach dem Kaffee in der Früh und der flüchtigen Morgentoilette, versuchte ich nochmal, loszufahren. Aber es war kein böser Traum, es war bittere Realität. Also doch nix mi
13./14./15.04 Tage 78-80 Rückfahrt mit Schock in Südfrankreich

13./14./15.04 Tage 78-80 Rückfahrt mit Schock in Südfrankreich

Ich wollte es ruhig angehen lassen, bzw. innerlich wollte ich wahrscheinlich gar nicht losfahren. Ich hab sowas von ausgeschlafen… ein richtiges Bett, ein richtiges Badezimmer, das alles in Madrid für lau… schon schön. Aber andererseits wartete ja auch meine Sandra auf mich zuhause im kack Deutschland. Trotzdem kam ich erst am Nachmittag los.
06.04. Tag 71 diese scheiss Gelenkmanschette!

06.04. Tag 71 diese scheiss Gelenkmanschette!

Heute stand mal wieder ein Fahrtag auf dem Programm. Getreu dem Motto: Gestern war ich dran in Marrakech, jetzt darf der Blaue mal wieder. Und in diesem Fahrzeug ist ja sowieso der Weg das Ziel. Das Ziel hieß mal grob: Draa-Tal. Wieder eine Atlas-Querung, was natürlich auch wieder zur Folge hat, dass da unten dann die Landschaft wieder wüstenhaf

Des Daimlers Winter 2010/11

Des Daimlers Winter u nterscheidet sich nur geringfügig von meinem Winter. "Mi 123 es mi casa" oder so ähnlich. Das neue Fahrwerk steht dem Boliden sehr gut. Ich hab mindestens 3 mal kontrolliert, ob ich wirklich alle Wagenheber weg hatte, oder ob er sonst irgendwo aufsitzt. Aber nix, der ist einfach so hoch. So ist's fein. Das war ja schliesslic

Winter 2010/11

Ja, das Jahr 2010… nach dem fulminanten Auftakt mit der Westafrikatour, ging es leider nicht ganz so weiter. Die Reiseleitersaison auf Kos lief nicht so wie vorgestellt. Will heißen, die finanziellen Mittel für ne schöne Fahrt fehlen. Was habe ich sonst so angestellt? Der Blaue hat hinten ein neues Fahrwerk von mir bekommen. Ich hab 19mm Dista
07.04. Tag 72 Der Blaue im Sandkasten

07.04. Tag 72 Der Blaue im Sandkasten

Wieder begann mein Tag ziemlich früh. Zelt abbauen etc musste ich ja nicht, also war die Morgenprozedur ziemlich schnell erledigt. Die Besatzungen der Joghurtbecher schlummerten noch, die einzigen, die neben mir schon munter waren, waren die Spanier. Die wollten wohl auf Offroad-Tour gehen heute. Ich übrigens auch. Etappenziel heute: Erg Chebbi.
08.04. Tag 73 die marokkanische Schweiz

08.04. Tag 73 die marokkanische Schweiz

Pünktlich zum Sonnenaufgang war ich munter. Ich machte mir Kaffee und schaute mir ein letztes Mal die Wüste in der Morgensonne an. Nun war es vorbei, das Abenteuer Sahara. Definitiv. Jetzt noch bis Erfoud und dann geht’s strikt gen Norden. Eine grauenhafte Vorstellung. Was gäbe ich jetzt dafür, hier noch viel mehr Zeit zu haben… wohl so Ein
12.04. Tag 77 das große Treffen in Madrid

12.04. Tag 77 das große Treffen in Madrid

Gegen Mittag wollte ich in Madrid sein. Da stand noch ein Treffen mit den beiden Jungs an, die ich, gefühlt, vor langer Zeit, in Georgetown / Gambia getroffen hatte. Das war ja so verabredet und wird auch so eingelöst. Und erst jetzt wurde mir erst langsam klar, dass ich dieses wundervolle Reiseland Marokko hinter mir gelassen habe. Wehmut überk
11.04. Tag 76 Rif Gebirge & back in Europe...

11.04. Tag 76 Rif Gebirge & back in Europe...

An diesem Morgen ging es mir wieder bedeutend besser. Noch geschlaucht von dem scheiß Allergieschock, aber es ging. Bei den Duschen begegnete ich Leuten von gestern, die besorgt fragten, wie es mir denn ginge. Alle waren beruhigt, als sie hörten, dass ich wieder auf der Höhe bin. Auch Ali schaute außerplanmäßig vorbei und war froh, mich wiede
10.04. Tag 75 Fes Stadtrundfahrt mit Allergieschock

10.04. Tag 75 Fes Stadtrundfahrt mit Allergieschock

Heute war der Tag der Stadtrundfahrt. Ich bin ja eigentlich kein Freund von solchen Gschichten, aber vielleicht ist auch nicht verkehrt, wenn ich mal ein bissel Bildung abkrieg. Ich werde jetzt nicht zu jeder Sehenswürdigkeit irgendeine Geschichte erzählen, damit würde ich wahrscheinlich den Server sprengen, bei der Masse an Sichtsehenspunkten.