By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. They ensure the proper functioning of our services and display relevant ads. Learn more about cookies and act

Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Robert Bullinger

Robert Bullinger

Der Autor Robert Bullinger arbeitet seit mehreren Jahren in den Bereichen Qualitäts- und Testmanagement, Automatisierung und Prozessverbesserung.

Blogs

Software Qualitätssicherung

Software Qualitätssicherung

Zu Beginn eines Projektes sollte man vor allen Dingen eines machen,<br/> man sollte zu denken beginnen.<br> Themen und Wissen rund um die tägliche Arbeit, Prozesse und Normen in der Software Qualitätssicherung.
Robert Bullinger Robert Bullinger
Artikel : 168
Seit : 09/06/2008

Artikel zu entdecken

Smart Monkey Test

Auch gezielter Chaos Test genannt, ist eine Software Testtechnik für den Stresstest, um fehlerhaftes Verhalten zu erzeugen oder die Anwendung zum Absturz zu bringen.Zur Durchführung werden keine Testfälle oder Vorgaben gemacht, der Tester macht was ihm gerade so in den Kopf kommt. Es setzt allerdings entgegen dem Dumb Monkey Test etwas Wissen ü

Q.wiki

Besonders als Neuling in einem Unternehmen tut man sich anfangs schwer, wenn einem die täglichen Informationen über Abläufe, Prozesse, Ansprechpartner etc. fehlen.In erster Linie fehlt einem also das Wissen "Wie man etwas macht". Hier zeigt sich schnell, wie eine Firma mit dem Thema Wissensmanagement umgeht. Sind Informationen verfügbar, sind s

Sicherheit, ja gerne, aber ...

Sicherheit geht uns alle an, denn betroffen sind wir alle. Die Einstellung vieler Menschen ist aber ähnlich wie beim Datenschutz, solange man nicht die negativen Auswirkungen zu spüren bekommt, ist es einem egal.Dabei werden diese Themen immer wichtiger in Zeiten von immer im Internet, IoT, USB-Schnittstellen an allem, alles in der Cloud oder Kom

Open SDLC

Open SDLC ist ein mit mehreren Standards kompatibles System Engineering und Software Development Lifecycle Framework unter einer freien Open Source Creative Commons Lizenz. Es teilt den Lebenszyklus in die Phasen Planung, Definition, Entwicklung, Validierung und Deployment mit mehreren Gates auf.Die Phasen besitzen definierte Prozesse und Prozedure

Inhalt von Qualitätsmanagementsystemen

Qualitätsmanagement- (QMS) oder Qualitätssicherungssysteme sollten folgende Inhalte besitzen: * Dokumenten-/Konfigurationsmanagement und Vorlagen* Nachweise und Archivierung* Fest definierte und gelebte Unternehmensprozesse* Geltende Vorgaben* Lieferanten- und Unterauftragnehmeraudits* Interne Audits* Verifikation von eigenen und fremden Produkte

Multi-Projektmanagement mit Redmine

Redmine ist eine webbasierte, kostenlose, Open Source Multi-Projektmanagement Anwendung in Ruby. Sie ist datenbank- und plattformunabhängig. Trotz seines Alters kann die Software funktional immer noch mit aktuellen Konkurrenten mithalten. Sie bietet gerade deswegen auch viele nützliche Erweiterungen und Features:* Rechte Management* Ressourcenver

Vorlage Anforderung und Testfall Attribute

Im Laufe der Zeit haben sich gewisse Attribut bei Definitionen und Dokumenten als nützlich erwiesen. Für Anforderungen sind dies: ID, Anforderung, Erfüllungskriterien, Begründung, Klasse (Funktionale Anforderung, Leistungsanforderung, Qualitätsanforderung, Randbedingung, Schnittstelle), Priorität (Muss, Soll, Wunsch), SILinkl. Methodische Ana

Die Kathedrale und der Basar

Der Artikel "Die Kathedrale und der Basar" (Cathedral and Bazaar) ist ein Artikel von Eric S. Raymond, einem Open Source Entwickler der ersten Stunde, welcher die Arbeitsweisen von zentral organisierter Softwareentwicklung (Kathedralen, z.B. damals Emacs, genau geplant, inkrementell verbessert, hierarchische Organisation) mit der von einigen dezent

ISO 10005 Richtlinie für Qualitätspläne

Die ISO 10005 ist eine Richtlinie für Qualitätsmanagement Pläne oder Qualitätssicherung Pläne. Eine daran angelehnte Vorlage könnte wie folgt aussehen: * Scope* Project Description* Review, Change and Release of QP* Relevant Documents and Norms* Quality Objectives* Organisation* Project Responsibilities* Training and Skills* Customer Communic

Scrum Meetings

Sprint Planning Input: Priorisiertes Product Backlog Output: Priorisiertes Sprint Backlog, feste Sprintlänge (2-4 Wochen) Dauer: Maximal 2 x 4 Stunden Moderator: Product Owner (PO) bzw. Scrum Master Wichtig: Der PO gibt ein Sprintziel und gewünschte User Stories (US) vor, alleine aber das Team entscheidet was umsetzbar ist und in den Sprint kommt