Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Robert Bullinger

Robert Bullinger

Der Autor Robert Bullinger arbeitet seit mehreren Jahren in den Bereichen Qualitäts- und Testmanagement, Automatisierung und Prozessverbesserung.

Blogs

Software Qualitätssicherung

Software Qualitätssicherung

Zu Beginn eines Projektes sollte man vor allen Dingen eines machen,<br/> man sollte zu denken beginnen.<br> Themen und Wissen rund um die tägliche Arbeit, Prozesse und Normen in der Software Qualitätssicherung.
Robert Bullinger Robert Bullinger
Artikel : 181
Seit : 09/06/2008

Artikel zu entdecken

Failure Modes and Effect Analysis

Die Fehler Möglichkeits und Einfluss Analyse (engl. Failure Modes and Effects Analysis) ist eine präventive Methode zur Darstellung von systematischen Fehlern die innerhalb eines Systems auftreten können. Sie wird meist von einem Team mehrerer unterschiedlicher, fachlicher Mitarbeiter erarbeitet und soll Risiken und mögliche Gegenmaßnahmen in

DO-178 Software Considerations in Airborne Systems and Equipment Certification

Die DO-178 "Software Considerations in Airborne Systems and Equipment Certification" spielt in der Softwareentwicklung für die Luftfahrt eine wichtige Rolle. Herausgeber der Richtlinie ist die RTCA (Radio Technical Commission for Aeronautics). Diese Richtlinie wird von den jeweiligen Zulassungsbehörden FAA (Federal Aviation Administration) oder E

Abkürzungen für Technische Reviews

In vielen Systementwicklungsprozessen im Bereich des Automobilbau, Militärs, der Medzizin, Luftfahrt und Weltraum usw. sind Reviews mit Checklisten geplant. Checklisten sollen dazu dienen in der aktuellen Phase nichts zu vergessen und für die nächste Phase gut vorbereitet zu sein. Aus eigener Erfahrung sollten Checklisten einfach und nicht all z

Eine einfache Regel zum Multitasking

Die moderne Welt zwängt einem gerne das Multitasking auf. Manche reagieren darauf extrem gestresst, andere machen einfach mit, mancher ignoriert es. Die unzähligen Smombies in der Innenstadt, die während des Gehens Facebook oder WhatsApp lesen, nebenher Musik hören sind ein Beispiel dafür. Die gestressten Mitarbeiter, welche 100 Emails am Tag,

Advanced Product Quality Planning

APQP steht für Advanced Product Quality Planning oder auf deutsch Qualitätsvorausplanung. In der Automobilindustrie ist der Standard durch die IATF 16949 bekannt. Es handelt sich dabei um einen strukturierten Prozess über den gesamtem Produktenstehungsprozess (PEP). Ziel ist ein reibungsloser Produktionsstart durch frühe Qualitätsplanung in De

Statement of Work

Ein Statement of Work (SoW) oder zu deutsch eine Leistungsbeschreibung ist ein Projektmanagement Dokument, welches dazu dient die Zusammenarbeit zwischen zwei Firmen zu regeln. In der Regel ist es Teil des Vertrags oder von Servicevereinbarungen, jedoch nicht so detailliert, besser lesbar und übersichtlicher. Es definiert Aufgaben, Tätigkeiten, v

Was ist der Unterschied Audit und Assessment

Ein Audit kann man als Prüfung nach exakten Vorgaben verstehen. Irgendjemand macht diese und ein zugelassener Auditor prüft die Umsetzung, z.B. die ISO 9001 in einer Firma oder Vertragliche Bedingungen. Man kann danach also sagen, man wurde nach einer Norm auditiert und erfüllt diese oder eben nicht (JA - NEIN). Meist wird dies mit einem Zertifi

ISO 27000

Die ISO/IEC 27000 Familie beschäftigt sich mit Informations(sicherheit)-Management. Sie sollte für einen Großteil von Firmen relevant sein, da eigentlich alle Informationen verarbeiten (weit über die IT hinaus) und auf deren Schutz und Zuverlässigkeit angewiesen sind. Der wichtigste Teil dürfte die ISO/IEC 27001 sein, welche die Anforderungen

8D Report

Ein 8D-Report ist ein oft vom Kunden gefordertes Werkzeug, um nachhaltige Fehlerverfolgung und -behebung bei Reklamationen nachzuweisen. Ein solcher Bericht erfindet nichts neues, die Inhalte werden in einem normalen Fehlermanagementprozess ausgearbeitet, er beinhaltet aber alles zu einem Fehler in kompakter Form. Für die Bearbeitung empfiehlt sic

Ursachenanalyse, 5-W-Methode und 7-W-Fragen

Zur Ermittlung von groben Ursachen genügt es z.B. ein Ursachen-Wirkungs-Diagramm (Ishikawa) zu erstellen. Dazu werden Linien ähnlich einem Fisch gezeichnet, weshalb es auch als Fischgräten-Diagramm bezeichnet wird. Der Kopf ist stellt das Problem dar, das Rückgrat die Wirkungsrichtung und die Gräten die Ursachen. Die Ursachen werden oft in den